Radioprogramm

Bayern 2

Jetzt läuft

Nachrichten, Wetter

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

05.03 Uhr
BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag

06.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

06.05 Uhr
BR-Heimatspiegel

Zur Einstimmung auf den Tag: Mit Volksmusik aus Bayern und mit Moderatoren, die in Bayern daheim sind. Volkskundliches und Brauchtum finden hier ihren Platz, doch darüber wird auch der Blick auf die Gegenwart nicht verstellt. Mit Miriam Scholz 7.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr

06.30 Uhr
Positionen

6.30 Neuapostolische Kirche 6.45 Humanistischer Verband

07.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

07.05 Uhr
radioMikro

Das radioMikro Lachlabor: Was kann man mit Socken alles machen außer sie anziehen? Von und mit Tina Gentner und Mischa Drautz 7.30 Sonntagshuhn "Tüte" Von Renus Berbig Der kleine Affe Von Janosch Mit Helmut Stange Die Fliege und die Spinne Von Erwin Moser Mit Burchard Dabinnus

08.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

08.05 Uhr
Katholische Welt

Du bist mein Atem Vom Sinn und Unsinn des Betens Von Cornelia Rommé Tischgebete vor dem Essen und Abendgebete vor dem Schlafengehen sind vielen Menschen noch aus ihrer Kindheit bekannt. Im Erwachsenwerden verliert sich dieses ritualisierte Beten oft. Eine Veränderung und Weiterentwicklung des eigenen Gebetsverhaltens ist nicht automatisch die Folge. Nicht selten wird das Beten ganz eingestellt, gar als unsinniges Verhalten deklariert, da es nutzlos zu sein scheint. Und dennoch gibt es auch heute noch Menschen, für die das Gebet wichtig ist, als fester Bestandteil ihres Lebens und ihrer Beziehung zu Gott. Der Theologe und Priester Gotthard Fuchs, ehemaliger Direktor der katholischen Akademie Rabanus-Maurus der Diözesen Fulda, Limburg und Mainz ist sogar der Ansicht, dass das Beten eine elementare Äußerung menschlichen Lebens ist. Demnach ist das Gebet ursprünglich so selbstverständlich, wie das Atmen.

08.30 Uhr
Evangelische Perspektiven

Hochzeit nach Maß Die Kirche als Service-Agentur Von Barbara Schneider Viele wollen ihre Hochzeit mitgestalten - auch den Gottesdienst. Viele wollen ihr Kind schon segnen lassen - aber vielleicht nicht unbedingt nach dem kirchlichen Taufritual. Zumal es mittlerweile ganz unterschiedliche Familienkonstellationen gibt - ausgetreten, evangelisch, katholisch, buddhistisch, muslimisch. Längst gibt es einen Markt für Rituale: Freie Theologen gestalten Beerdigungen und die Wunschhochzeit, Zenpriester bieten Rituale wie die Taufe an. Lauter Angebote, die in Konkurrenz zum traditionellen Angebot der Kirchen stehen. Das haben auch die Kirchen erkannt. Und so will die evangelische Landeskirche in Bayern die individuellen Wünsche und Bedürfnisse der Menschen künftig mehr in den Blick nehmen. Sie hat eine sogenannte Kasualagentur gegründet. Eine Agentur für den Ritus nach Wunsch. In Zukunft will auch die evangelische Kirche besser auf individuelle Wünsche eingehen, als das oft in den Kirchengemeinden vor Ort der Fall sein kann. Eine Flusstaufe oder eine Hochzeit auf dem Berg stehen im Katalog. Eindrücke aus dem Markt der Rituale in Bayern.

09.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

09.05 Uhr
Bayern 2 am Sonntagvormittag

Sonntagsbeilage: Kultur. Alltag. Feuilleton. 10.00 / 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr

12.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

12.05 Uhr
kulturWelt

12.30 Uhr
radioTexte - Das offene Buch

Der neue Roman von Bestsellerautor Ilija Trojanow folgt der doppelten Spur von zwei Whistleblowern und ihren Leaks von Russlands Oligarchen bis Trump-Tower. "Schiefer Turm", später der mächtigste Mann der Welt, gerät ins Netzwerk russischer Geheimdienste. Lesung: Ulrich Matthes. Cornelia Zetzsche im Gespräch mit Bestsellerautor Ilija Trojanow über Wahrheit und Fake News. Eine abenteuerliche Szenerie: Ein russisch-jüdisch-amerikanischer Journalist namens Boris und ein investigativer Autor aus Wien namens Ilija Trojanow, bekommen, zunächst unabhängig voneinander und ohne einander zu kennen, anonyme Mails von russischen und US-amerikanischen Whistleblowern. Wahrheit oder Fake News, fragen sich die beiden Journalisten, recherchieren und folgen der doppelten Spur. Die Leaks eröffnen eine Flut vertraulicher Dokumente, Abhörprotokolle der Geheimdienste und mehr über zwei Präsidenten. Schiefer Turm nennen sie den einen, später, als sie zusammenarbeiten, Mikhael Iwanowitsch den anderen. Ihre Recherchen ergeben mafiöse Verstrickungen, Geldwäsche, Deals über ideologische Grenzen hinweg und ein kriminelles Netzwerk bis hin zum Mißbrauch von Kindern. Schauspieler Ulrich Matthes liest eine Passage, wie Schiefer Turm, dessen New Yorker Tower Betrüger, Agenten, Mafiosi bewohnen, zum Zielobjekt russischer Geheimdienste wird. Lesung: Ulrich Matthes Im Gespräch: Ilija Trojanow Regie, Redaktion, Moderation: Cornelia Zetzsche Nach der Sendung als kostenloser Podcast unter bayern2.de/lesungen verfügbar

13.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

13.05 Uhr
radioReisen

Wiederholung am Montag, 14.05 Uhr

14.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

14.05 Uhr
Diwan

15.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

15.05 Uhr
Hörspiel

Stahnke (10+11/15) Molksbühl Siegolfing Von Frank Witzel Mit Wiebke Puls, Martin Feifel, Götz Schulte, Oliver Nägele, Jochen Striebeck, Nicole Heesters, Hanna Scheibe, Katja Bürkle, Anna Drexler, Christiane Roßbach, Axel Milberg, Pola Jane O'Mara, Sebastian Weber, Rita Russek, Stefan Hunstein, Steven Scharf, Michael A. Grimm, Wolfgang Maria Bauer, Fabian Hinrichs und Jutta Speidel Regie: Leonhard Koppelmann BR 2018 Wiederholung am Montag, 20.05 Uhr 10/15: Molksbühl Die Ermittlungen von Kommissar Mannteufel scheinen erste Erfolge aufzuweisen. Mehrere Spuren führen von den Grünsheimer Frauenmorden in eine neue Richtung. Kaumeister, Stahnkes Bekanntschaft aus Geldernbeck, gibt Kommissar Mannteufel entscheidende Hinweise. 11/15: Siegolfing Stahnke sucht seinen alten Mentor, Professor Van Reuningen, eine Koryphäe im Bereich der Architekturtheorie, auf. Mit diesem Besuch will er sich seiner selbst vergewissern. Spielte ihm seine Psyche nur vorübergehend einen kleinen Streich, oder steht er wirklich kurz vorm Nervenzusammenbruch? Dabei hat er zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht mitbekommen, was für Tragödien sich in seiner Abwesenheit zuhause zutragen.

16.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

16.05 Uhr
Eins zu Eins. Der Talk

Stefan Parrisius im Gespräch mit ChrisTine Urspruch, Schauspielerin In der Rolle des "Sams" spielte sich ChrisTine Urspruch in die Herzen der Zuschauer. Im Münsteraner Tatort verkörpert sie "Alberich", die Assistentin von Professor Boerne alias Jan Josef Liefers. Zu ihrem 50. Geburtstag am 16. September wiederholen wir ein Gespräch von 2013.

17.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

17.05 Uhr
radioDoku

Ein Land wird abgewickelt (3/4) Die Rolle der Treuhand Von Gabriele Knetsch Sie begann als großer Traum von der Freiheit und Einheit - und endete für viele Menschen mit der großen Ernüchterung: Auch 30 Jahre später sind die Spuren der deutschen Wiedervereinigung unübersehbar, Spuren, die der Vereinigungsprozess nicht nur in den "neuen" Bundesländern hinterlassen hat, sondern auch in jeder einzelnen ostdeutschen Lebensgeschichte. "Wir sind das Volk", war das Motto der Montagsdemos, doch sehr schnell kamen sich viele DDR-Bürger abermals entmündigt vor. Gerade die Abwicklung der ostdeutschen Wirtschaft durch die überwiegend von westdeutschen Managern geprägte Treuhand sorgte für Verwerfungen. Bis heute stellt sich die Frage: Hätten diese Prozesse nicht auch anders ablaufen können? Langsamer? Sozialer? Gerechter? Teil 3: Die Rolle der Treuhand Industriebetrieb? Verkauft, für eine Mark! Die Treuhand ist für viele Menschen in Ostdeutschland ein Symbol der Abwicklung. "Verschleudert" habe man das industrielle Erbe der DDR. Doch Treuhand-Manager sagen bis heute: Es gab keinen anderen Weg.

17.30 Uhr
Bayern 2-Playlist

18.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

18.05 Uhr
Kulturjournal

19.30 Uhr
Musik für Bayern

Das weiß-blaue Selbstverständnis auf dem Oktoberfest Trachten- und Schützenzug Von Stephan Ametsbichler Coronabedingt entfällt heuer nicht nur die Wiesn, sondern mit ihr auch der dazugehörige Oktoberfest Trachten-und Schützenzug. Seine Urform liegt 185 Jahre zurück, als anlässlich der Silberhochzeit von König Ludwig I. am 4. Oktober 1835 gut 1.000 Darsteller aus ganz Oberbayern meist hoch zu Ross oder in offenen Wagen Tracht und Handwerk der einzelnen Regionen zur Schau stellten. Im Kern hat sich an diesem Bild nicht allzu viel verändert: Trachtengruppen, Musikanten, Schützen und die Darstellung von historischen Ereignissen, Personen und Berufsgruppen prägen auch das Bild des Trachten- und Schützenzuges von heute. Stephan Ametsbichler streift seine Geschichte, greift einige seiner markantesten Elemente heraus und lässt dabei auch Musik zum Zuge kommen, die traditionell auf dem Oktoberfest Trachten-und Schützenzug zu hören ist.

20.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

20.05 Uhr
Bayerisches Feuilleton

Kolossale Wiesn-Originale Eine Audio-Tableaux-Revue Von Justina Schreiber Wiederholung vom Samstag, 8.05 Uhr An diesem Wochenende hätte es wieder einmal gehießen: "Ozapft is!" Doch leider fällt das Oktoberfest heuer aus - übrigens nicht zum ersten Mal. Dennoch - und gerade deswegen - laden wir Sie ein zu einem historischen Wiesn-Bummel der akustischen Art! Riesen, Zwerge, Kraftmenschen und tollkühne Artisten, geheimnisumwitterte Beduinen, exotische "Lippennegerinnen", kampferprobte Indianer, wilde Radfahrer, Damen ohne Unterleib, Lionella - das Löwenmädchen, die zusammengewachsenen Zwillinge mit ihrem Kinde ... In den vergangenen 210 Jahren diente die Wiesn vielen als Freiluft-Bühne. Nun sind sie alle noch einmal versammelt: todesmutige Frauen wie die Luftschifferin Wilhelmine Reichard und die Steilwand-Kitty, Hungerkünstler wie Riccardo Sacco, Schlitzohren wie der Pferderennmeister Franz Xaver Krenkl, Originale wie der Vogel-Jakob. Sensationen über Sensationen! Höher, weiter, schneller! Kreischende Massen! Klingende Kassen! Sehen Sie selbst, wie Ströme von Besuchern in die Völkerschauen des Carl Gabriel drängen und Ströme von Geld in die Taschen des Karussell-Königs Hugo Haase fließen. Schalten Sie ein! Staunen Sie! Hören Sie: eine Audio-Tableaux-Revue atemberaubender Oktoberfest-Attraktionen aus den Jahren 1810 bis 2010. BR 2010

21.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

21.05 Uhr
radioFeature

Vier Jahrzehnte rechtsextreme Gewalt Die 1980er Jahre und das Oktoberfest-Attentat Wie Kalter Krieg und alte Seilschaften rechten Terror decken Von Anna Bühler Wiederholung vom Samstag, 13.05 Uhr Teil 2: Samstag, 17. Oktober 2020, 13.05 Uhr Über 200 Menschen sind seit der Wiedervereinigung durch Gewalt von Rechtsextremen gestorben. Aber die Terror-Spur reicht noch weiter zurück. Schon 1980 wurden beim Attentat auf das Oktoberfest 13 Menschen getötet - bis heute ist es der blutigste rechte Anschlag in der Bundesrepublik. Das Bayern 2 radioFeature geht der Spur des rechten Terrors nach - vom Oktoberfest-Attentat bis zum Anschlag von Hanau, von den Neonazi-Seilschaften im Kalten Krieg bis zu den von Verschwörungstheorien angestachelten Tätern heute. Vier Jahrzehnte des Terrors, vier große Radio-Dokumentationen, vier Stunden Zeitzeugen, Hintergründe, Zusammenhänge - das ist "Rechter Terror in Deutschland". Die Reihe bildet den Auftakt zur ARD Hörspielserie "Saal 101" über den NSU-Prozess.

22.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

22.05 Uhr
Zündfunk Generator

Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk

23.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

23.05 Uhr
Nachtmix

Das halbe Leben Songs zum Thema Arbeit Das Thema Arbeit wird im Pop gar nicht so oft verhandelt. Aber es gibt z.B. die gewerkschaftliche Perspektive ("16 Tons"), Arbeit als Mittel zum Zweck ("A hard Days Night") oder Arbeit als Exzess ("Nachtarbeit" von der Deutsch-Amerikanischen Freundschaft. Der Boss dagegen kommt eher als Umschreibung Springsteens daher denn als Figur eines Sogs (sehen wir mal von Gunter Gabriel). Eine interessante Variante haben Lynyrd Skynyrd einst eingebaut, sie zeigen sich in "Workin' for MCA" als das, was sie waren: Angestellte einer Plattenfirma.

00.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

00.05 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (I)

Josef Suk: "Scherzo fantastique", op. 25 (Philharmonisches Orchester des Theaters Altenburg-Gera: Gabriel Feltz); Franz Liszt: "Prometheus" (MDR-Sinfonieorchester: Jun Märkl); Carl Stamitz: Symphonie Es-Dur (Thüringisches Kammerorchester Weimar: Wolf-Dieter Hauschild); Robert Schumann: Romanzen und Balladen, op. 67 (MDR-Rundfunkchor: Howard Arman); Louis Spohr: Konzert a-Moll, op. 131 (Gewandhaus-Quartett; Gewandhausorchester Leipzig: Herbert Blomstedt); Philip Lasser: "The circle and the child" (Simone Dinnerstein, Klavier; MDR-Sinfonieorchester: Kristjan Järvi)

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (II)

Antonín Dvorák: Klaviertrio B-Dur, op. 21 (Beaux Arts Trio); Franz Schubert: Fünf Menuette mit sechs Trios, D 89 (Gidon Kremer, Gabrielle Lester, Violine; Dietmut Poppen, Viola; Richard Lester, Violoncello; Chamber Orchestra of Europe); Ludwig van Beethoven: Sonate Es-Dur, op. 12, Nr. 3 (Chloë Hanslip, Violine; Danny Driver, Klavier); Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert B-Dur, KV 595 (Orchestre de Chambre de Lausanne, Klavier und Leitung: Christian Zacharias); Joseph Haydn: Divertimento G-Dur, Hob. II/1 (Mitglieder der NDR Radiophilharmonie)

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (III)

Antonio Vivaldi: "Farnace", Schatten-Arie des Farnace aus dem 2. Akt (Cecilia Bartoli, Mezzosopran; Il Giardino Armonico: Giovanni Antonini); Samuel Barber: Violoncellokonzert, op. 22 (Jan Vogler, Violoncello; Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken: Thomas Sanderling); Ludwig van Beethoven: Sonate F-Dur, op. 17 (Marie Luise Neunecker, Horn; Lars Vogt, Klavier)

04.58 Uhr
Impressum